Was ist die
Psychosomatische Grundversorgung?

Was beinhaltet die Psychosomatische Grundversorgung?

Die Psychosomatische Grundversorgung ist eines der wenigen Querschnitts-Seminare, das sowohl den Bereich der ärztlichen Fortbildung, wie der ärztlichen Weiterbildung betrifft. Ziel der Psychosomatischen Grundversorgung ist es, den Arzt zu befähigen, schon im frühen Behandlungsstadium einen möglichen psychosozialen Krankheitshintergrund mit zu erfassen – und damit sowohl somatische wie psychosomatische Krankheitsanteile in einer ganzheitlichen Therapie zu berücksichtigen.

Psychosomatische Grundversorgung – was ist das Konzept dahinter?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Gruppe von Ärzten mit Tablet

Die Frage, was Psychosomatische Grundversorgung ist, lässt sich leichter beantworten, wenn man den medizinhistorischen Hintergrund kennt. Bereits in den 1980er Jahren konnte in Studien nachgewiesen werden, dass im medizinischen Alltag psychische Störungen und psychosomatische oder somatopsychische Krankheitsanteile häufig übersehen wurden – zum Nachteil der Patienten sowie der mittel-und langfristigen Resultate der Therapie.

Ärztekammern und Fachgremien entwickelten daraufhin diagnostische und therapeutische Standards, um auch diese therapierelevanten Prozesse zielsicher zu erkennen, zu beschreiben, zu behandeln und zu dokumentieren. Dabei spielt das Konzept der bio-psycho-sozialen Medizin eine tragende Rolle, das nach einer multidimensionalen, nicht auf das biologische Geschehen reduzierten, Perspektive und nach interdisziplinärer Kooperation strebt.

Die Psychosomatische Grundversorgung ist somit eine Zusatzqualifikation für Ärzte, die sowohl für den Bereich der Fortbildung wie der ärztlichen Weiterbildung angeboten wird. Da psychische Faktoren bei vielen Erkrankungen für die Patientenbehandlung eine Rolle spielen, benötigen zunehmend mehr Ärzte diesen Kurs, wie z. B. die Fachgebiete Allgemeinmedizin und Gynäkologie oder für die Verwendung der Ziffern 35100, 35110.

Telefoninterview mit Herrn Dr. med. Askan Hendrischke zum Thema PSGV

Was ist die Psychosomatische Grundversorgung im ärztlichen Alltag?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Arzt mit Patient in Praxis
Im Rahmen ihrer ärztlichen Tätigkeit leisten Ärzte auch die Psychosomatische Grundversorgung. Doch was ist das konkret –was muss man sich darunter vorstellen? In der Praxis bedeutet dies zunächst, dass der Arzt sich der Tatsache bewusst ist, dass psychische und physiologische Faktoren – was auch die Arzt-Patient-Beziehung miteinschließt –bei jedem Krankheitsgeschehen in ständiger Wechselwirkung stehen. Da der behandelnde Arzt mit psychosomatischen und somatopsychischen Prozessen und mit häufigen psychiatrischen Störungsbildern wie Sucht, Depression oder Angststörungen vertraut ist, achtet er auf entsprechende Anzeichen und geht ihnen gegebenenfalls diagnostisch nach (Basisdiagnostik).

Bestätigt sich der Eindruck, können Methoden und Verfahren aus dem Bereich der Psychosomatischen Grundversorgung –zum Beispiel die verbale Intervention oder die therapeutisch wirkungsvolle Gestaltung der Arzt-Patient-Beziehung –in die Therapie aufgenommen werden (Basistherapie). Besteht ein therapeutischer Bedarf über diese Grundversorgung hinaus, können externe Behandler (zum Beispiel Psychiater oder Psychologische Psychotherapeuten) zur Therapie hinzugezogen werden.

Wer benötigt den Kurs Psychosomatische Grundversorgung?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Gruppe von Ärzten in einer Klink
Um überhaupt zur Facharztprüfung zugelassen zu werden, ist diese Qualifizierung im Bereich der Psychosomatik vorgeschrieben

  • für angehende Fachärzt/innen der Allgemeinmedizin,
  • für angehende Fachärzt/innen der Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
  • für andere Fachrichtungen (abhängig von der Ärztekammer),

Hat die Psychosomatische Grundversorgung auch Bedeutung für andere Fachbereiche?

Anders gefragt: Was ist der Nutzen, Psychosomatische Grundversorgung auch in anderen Fachdisziplinen zu verankern? Der psychische oder psychosomatische Anteil am Krankheitsgeschehen ist durchaus auch zum Beispiel in der Kardiologie, der HNO-Heilkunde, der Orthopädie und der Urologie sowie der Zahn-und der Augenheilkunde therapeutisch relevant.

Zusammenhänge – zwischen chronischem Stress oder belastenden Familiensituationen einerseits und Schmerzchronifizierung, hormonellen Störungen, kardiorespiratorischen oder gastrointestinalen Störungen sowie Tinnitus, CMD, Störungen der Sexualfunktionen oder sogar Netzhautablösungen (RCS) andererseits –sind weithin bekannt und hinreichend belegt. Die Frage, ob eine entsprechende Weiterbildung helfen kann, die Therapiequalität auch in diesen Fachbereichen zu verbessern, muss mit einem klaren Ja beantwortet werden. Damit sinnvoll – wenn auch nicht verpflichtend – ist die Qualifizierung im Bereich Psychosomatik in Deutschland für…

  • Orthopädinnen und Orthopäden,
  • HNO-Ärztinnen und -Ärzte,
  • Fachärztinnen und Fachärzte der Augenheilkunde und
  • Fachärztinnen und Fachärzte der Urologie.
  • grundsätzlich eigentlich für alle Facharztgruppen

Weiterhin ist der Nachweis des Curriculums (Kursbuch) „Psychosomatische Grundversorgung“ für folgende Bereiche Voraussetzung:
Teilnahme am Hausarztvertrag

Ärztinnen und Ärzte, die am Hausarztvertrag der gesetzlichen Krankenkassen teilnehmen, benötigen eine Qualifizierung im Bereich Psychosomatische Grundversorgung.

Für die nachfolgenden Felder benötigen Sie ebenfalls das Curriculum (Kursbuch) der „Psychosomatischen Grundversorgung“,

  • zur Zulassung als Brustzentrum und
  • zur Durchführung von In-vitro-Fertilisationen
  • zur Abrechnung der EBM Ziffer 35100: „Differentialdiagnostische Klärung psychosomatischer Krankheitszustände“,
  • der EBM Ziffer 35110: „Handlungskompetenz bei psychosomatischen Krankheitszuständen“,
  • Einsatz und Abrechnung der Akupunktur und
  • zur speziellen Schmerztherapien

Was ist nötig, um Psychosomatische Grundversorgung anzubieten und abzurechnen?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Arzt mit Patient in Praxis
Da die Psychosomatische Grundversorgung von großer Bedeutung für die Prozess- und die Ergebnisqualität therapeutischen Handelns ist, sind Inhalte und Umfang der anerkannten und zertifizierten Fort- und Weiterbildungsangebote im Curriculum (Kursbuch) Psychosomatische Grundversorgung der Bundesärztekammer festgelegt. 20 Theorie-und 30 Praxisstunden sollte die Ausbildung umfassen, um anerkannt zu werden. Ergänzt wird diese um 30 Stunden Balintgruppe.

Inhalte nach offiziellem Curriculum (Kursbuch) für Psychosomatische Grundversorgung
Wie ist das Seminar aufgebaut?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Ärztin erklärt Patient ein Formular auszufüllen

Das Kursbuch Psychosomatische Grundversorgung der Bundesärztekammer (Curriculum) bildet die Grundlage unserer Seminarangebote.

Insgesamt absolvieren Sie 50 Seminarstunden:

  • 20 Stunden Theorie und
  • 30 Stunden Praxis zum Training der Handlungskompetenz (verbalen Intervention).

Für die offizielle Anerkennung sind zusätzlich 30 Balintstunden notwendig. Diese organisieren Sie – wie bei vergleichbaren Fort-und Weiterbildungsangeboten – in Eigenregie. Beginnen Sie gern bereits vor dem Seminar mit Ihrer Balintgruppe.

Achtung: Abhängig von der jeweiligen Ärztekammer gelten für die verpflichtenden Balintstunden unterschiedliche Regelungen. Unseren Seminarteilnehmer stellen wir Listen mit regionalen Balintgruppen-Leiter/innen –sortiert nach Postleitzahlen –zur Verfügung. Weitere Informationen zum Thema Balintgruppen finden Sie auf der Seite Balintgruppen.

Wenn Patienten und Patientinnen einen Arzt aufsuchen, stehen bei der Diagnostik mögliche organische Ursachen im Vordergrund. Manchmal bleiben die körperlichen Beschwerden ohne Befund. Oder die Behandlungsbemühungen bringen nicht den gewünschten Erfolg.

Laut einem Gutachten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) erkranken jedes Jahr 25 bis 30 Prozent der Menschen in Deutschland an psychischen und psychosomatischen Störungen. Wird die psychische Komponente nicht erkannt, vergehen bis zur Entdeckung der wahren Ursache für das Leiden der Patientinnen und Patienten schlimmstenfalls Jahre.

Was ist das Ziel der Psychosomatischen Grundversorgung?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Ärztin nimmt Patient in den Arm

Die Psychosomatische Grundversorgungverfolgt das Ziel, mit dem Fokus auf eine patientenzentrierte Kommunikation und einer als positiv empfundenen Patienten-Arzt-Beziehung die Befähigungen in den Grundlagen der Psychodiagnostik, der Gesprächsführung und der Teamarbeit im psychotherapeutischen Versorgungssystem zu vertiefen. Das Seminar „Psychosomatische Grundversorgung“ soll die Ärztinnen und Ärzte befähigen, u. a.:

  • eine kooperative und hilfreiche Patienten-Arzt-Beziehung aufzubauen und die patientenzentrierte Selbstreflexion zu nutzen
  • die entsprechenden Gesprächstechniken anzuwenden
    psychosomatische und psychiatrische Krankheitsbilder zu erkennen
  • die Zusammenarbeit in inter-und multidisziplinären Teams zu fördern
  • und nicht zuletzt die notwendige Fürsorge für die eigene Stabilität und Zufriedenheit zu betreiben

Wird das Bewusstsein von Fachärztinnen und Fachärzten dafür geschärft, lassen sich Fehldiagnosen vermeiden. Den Erkrankten bleiben Verzweiflung und Frustration erspart, denn Sie bekommen die individuelle Hilfe und Unterstützung, die sie in ihrer Lebenssituation brauchen.

Und die Ärztin/ der Arzt wird verstärkt auf ihre/ seine eigene Fürsorge achten, was der eigenen Gesundheit sehr entgegen kommt.

Welches Konzept verfolgt das Curriculum (Kursbuch) „Psychosomatische Grundversorgung“?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Gruppe von Ärzten im Krankenhaus
Das Konzept besteht aus drei Komponenten:

  1. Differenzialdiagnostik unter Einbeziehung körperlicher, biologischer, psychischer und sozialer Faktoren (Basisdiagnostik)
  2. Ärztliche Intervention
  3. Gesprächsführung (Basistherapie)

Diese spiegeln sich in den drei Bestandteilen der Psychosomatischen Grundversorgung wieder

  • Modul 1 –Theoretische Grundlagenmit 20 Stunden
  • Modul 2 –Handlungskompetenzmit 30 Stunden
  • Balint-Gruppenarbeit mit 30 Stunden

Geschulte Mediziner/innen erkennen psychische Erkrankungen wie eine Depression oder eine Angststörung frühzeitig. Dadurch sind Sie in der Lage, einen Bezug zum aktuellen Krankheitsgeschehen herzustellen.

Die Psychosomatische Grundversorgung bedeutet…

  • eine effizientere Behandlung der Patient/innen,
  • interdisziplinäre Therapien und
  • bessere Therapieergebnisse bei
  • geringeren Behandlungskosten

Unsere Kursangebote in Deutschland und auf Mallorca

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Mallorca Windmühle

Lernen – wo andere Urlaub machen. Wir bieten unser Kompaktseminar bspw. in Goslar, Weimar sowie Heidelberg oder Rotenburg an der Fulda in Deutschland an. Eine lebendige Gastronomie und spannende touristische Anlaufpunkte runden Ihren Seminaraufenthalt ab.

Die Dauer aller Intensiv-Seminare beträgt fünf Tage (zzgl. 10 Stunden E-Learning) – bzw. sieben Tage –sie starten in der Regel Samstag Nachmittag und endet Freitag Mittag.

Unter Seminar-Hotels und Veranstaltungs-Orte finden Sie unsere Veranstaltungs-Locations.

Was erwartet Sie in unseren Kompaktseminaren?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Personengruppe sitzt im Kreis bei einem Meeting

Sie erwerben theoretische Kenntnisse über die Psychosomatische Grundversorgung. Methodenwechsel und anschauliche Visualisierungen sorgen für eine Verfestigung des Gelernten. Ihr neu gewonnenes Wissen wenden Sie anschließend in kleinen Lerngruppen, in Einzel-und Partnerarbeit in der Praxis an. Das offene Lernklima sorgt dafür, dass jede/r Teilnehmer/in sich einbringt und zu Wort kommt. Ihnen bleibt während der einzelnen Einheiten genug Raum, um das Gelernte zu reflektieren, über ihre Erfahrungen zu berichten und offene Fragen zu klären.

Das positive und enthusiastische Feedback unserer Absolventinnen und Absolventen zeigt: Psychosomatische Grundversorgung im Kursgemeinsam zu erlernen, erleichtert die Aufnahme des Lernstoffs, macht Spaß und sorgt für eine intensive Verinnerlichung.

Welche Inhalte umfassen die Intensivseminare?

Das Thema Psychosomatische Grundversorgung erarbeiten Sie theoretisch und praktisch. In der 20 Stunden umfassenden Theorie (Modul 1) eignen Sie sich die theoretischen Grundlagen an. Im Mittelpunkt stehen die Diagnostik und Therapie psychosomatischer, psychischer, somatopsychischer sowie funktioneller Störungen. Zu den thematischen Schwerpunkten zählen (Auswahl)…

  • die psychodynamische Krankheitslehre,
  • die Arzt-Patient-Beziehung,
  • gegenseitige Übertragungsprozesse,
  • die Aufdeckung und Bearbeitung intra-oder interpersoneller Konflikte,
  • Patientenschulung,
  • Bewältigungstraining,
  • die Analyse von Interaktions-und Kommunikationsprozessen,
  • die Symptome einschlägiger Störungsbilder und
  • die Kooperation mit Psycholog/innen oder Kolleg/innen anderer Fachrichtungen.

Im 30 Stunden umfassenden praktischen Teil (Modul 2-Handlungskompetenz) unterstützen z. B. Kleingruppenarbeit, Fallbeispiele und Videos Sie dabei, die Anwendung des Gelernten einzuüben.

Unsere Kursteilnehmer/innen…

  • trainieren biopsychosoziales Denken und Handeln,
  • verfestigen ihre neu erworbenen Kompetenzen und
  • gewinnen Sicherheit im Umgang mit den erlernten Verfahren und Techniken.

Einen kompletten Überblick über die Anforderungen an die Psychosomatische Grundversorgung erhalten Sie im Kursbuch/ Curriculum Psychosomatische Grundversorgung der Bundesärztekammer.

…Kursbuch downloaden

Ist die Fort–Weiterbildung offiziell anerkannt?

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Arzt schreibt etwas in ein Formular

Ja. Unsere zertifizierten und für die Fort-und Weiterbildung anerkannten Seminare entsprechen dem im Kursbuch Psychosomatische Grundversorgung (Curriculum) geforderten Ausbildungsumfang und werden von den zuständigen Ärztekammern für die Fort-und die Weiterbildung anerkannt und zertifiziert.

Voraussetzung ist, dass Sie sämtliche Stationen durchlaufen: 20 Theoriestunden (teilweise als 10 Stunden E-Learning), 30 Praxisstunden und 30 Stunden Balintgruppe (selbst organisiert).

Jetzt Kursort auswählen und buchen

Psychosomatische Grundversorgung – Seminar – Kurs – Seminarorganisation – Fuchs - Heidelberg Brücke über Fluss

Die komplette Qualifizierung in einem Kompaktseminar zu absolvieren, bedeutet für Sie viele Vorteile:

Statt die erforderliche Stundenzahl auf Wochenenden oder die Abendstunden zu verteilen, durchlaufen Sie das Seminar in einem zusammenhängenden Block
Das erleichtert Ihre Terminplanung
Sie können Ihren Wunschtermin fest planen – die Durchführung der Kurse ist nicht von einer Mindestteilnehmerzahl abhängig – es gilt unsere Durchführungsgarantie*
Die Lernerfahrung ist intensiver, da Sie sich ohne Ablenkung auf die Kursinhalte konzentrieren.
Um ein entspanntes und persönliches Lernklima zu fördern, bieten wir kleine Lerngruppen an. Auf unserer Startseite finden Sie eine Übersicht der laufenden und kommenden Kurse für Psychosomatische Grundversorgung auf Mallorca und in Deutschland.

*) Für die Durchführungsgarantie gelten die Ausführungen in § 11 der AGB

Damit wir eine hohe Qualität der Kurse Psychosomatische Grundversorgung gewährleisten können, ist die Gruppengröße auf maximal 20 TeilnehmerInnen begrenzt.

Wir erhöhen aufgrund der Nachfrage zwar jedes Jahr die Anzahl der angebotenen Seminare. Da die Anzahl der Plätze aber begrenzt ist, sind die Intensivseminare häufig schnell ausgebucht.

Sie haben Fragen zum Thema oder möchten wissen, wo in Ihrer Nähe Seminare stattfinden? Rufen Sie uns an unter der Nummer 06021 628 91 53 oder schicken Sie eine E-Mail an: info@seminstfuchs.com. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. | Anzahl Bewertungen: 29

Bisher keine Bewertungen! Seien Sie der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ihre Vorteile

  • * Durchführungsgarantie* für Ihre
  •    Planungssicherheit
  • * anerkannte und zertifizierte
  •    Seminare
  • * freie Wahl bei Hotel & Anreise
  • * 50h Kompakt-Seminar innerhalb
  •    nur einer Woche

  • *) Für die Durchführungsgarantie
  •    gelten die Ausführungen in § 11
  •    den AGB
Psychosomatische Grundversorgung Gütesiegel von seminstfuchs.com

Ihr Partner

Seminarorganisation Fuchs

portrait-juergen-fuchs

Jürgen Fuchs
Geschäftsführer der Seminarorganisation Fuchs
blank
blank
blank
blank