Während des Lockdowns im ersten/ zweiten Quartal gab es wohl eine Ärztekammer, die ein Seminar Psychosomatische Grundversorgung einmalig als reinen Onlinekurs anerkannt hat. Ab Juni hat diese aber auch wieder auf Präsenzseminaren bestanden. Andere Kammern haben diese Anerkennung kritisiert, aber unter Beteiligung der Bundesärztekammer einmalig als Sondersituation anerkannt.

Maßgebend ist hier das Kursbuch (Curriculum) „Psychosomatische Grundversorgung“, in dem vorgegeben ist,

dass maximal 10 Stunden der Module I und II als E-Learning absolviert werden können. Die restlichen 40 Stunden sind verpflichtend als Präsenzkurs durchzuführen.

Hintergrund hierfür ist primär, dass insbesondere im Modul II „Handlungskompetenz“ die aktive Vorbereitung der Teilnehmenden anhand konkreter Fallbeispiele im praktischen Training jedes einzelnen Kursteilnehmenden in Rollenspielen vorgegeben ist.

Wir werden Kurse mit E-Learning Anteil ab Juni 2021 anbieten.